>Arne Schumann - StephenCoveyEffektivität<

::Arne Schumann - vaneopførsel - foredrag:: . Arne Schumann - foredragsforespørgsel

Arne Schumann - StephenCoveyEffektivität

Stephen Covey beschreibt „sieben Wege zur Effektivität“. Diese basieren auf der Grundlage unveränderlicher Prinzipien, die er als Naturgesetze menschlichen Zusammenlebens sieht. Covey nennt dies die Charakterethik und stellt sie der Persönlichkeitsethik gegenüber. Er stellt fest, dass die Persönlichkeitsethik danach trachtet, nach außen hin gut zu wirken während die Charakterethik anstrebt, von innen heraus gut zu sein. Eine anschauliche Metapher dafür ist das „Sich-Durchmogeln“: in vielen gesellschaftlichen Situationen kann man mit dieser Strategie recht weit kommen. Im natürlichen Umfeld eines Bauerhofs ist es jedoch völlig undenkbar, sich durchzumogeln. Wenn man im Frühjahr nicht gesät hat, wird man im Herbst nichts ernten. Wenn man die Saat nicht pflegt, keine Arbeit investiert, wird es keinen Ertrag geben.

Covey sieht menschliches Zusammenleben ähnlich. Kurzfristig mag man mit oberflächlichen Persönlichkeitsstrategien Erfolge erzielen, doch auf lange Sicht und wenn man alle Aspekte des Lebens betrachtet, bringt nur ein auf Prinzipien gründender Charakter nachhaltigen Erfolg und Zufriedenheit. Das ist es, was Stephen Covey Effektivität nennt.

Ein wichtiger Aspekt bei der Suche nach Effektivität ist die Art, wie wir die Welt wahrnehmen. Covey spricht von unseren Paradigmen und vergleicht sie mit Landkarten. Wir wissen, dass eine Karte nicht das Gelände ist. Sie ist eine interpretierende Darstellung des Geländes. Und sie ist nur dann von Nutzen, wenn sie das Gelände hinreichend genau wiedergibt. Angenommen, wir sind in Frankfurt und suchen eine bestimmte Straße. Versehentlich wurde unser Stadtplan falsch beschriftet: es ist ein Plan von Köln, auf dem lediglich Frankfurt draufsteht. Was könnten wir nun tun, um unser Ziel zu finden? Wir könnten an unserem Verhalten arbeiten: uns mehr anstrengen, schneller gehen. Wir könnten auch an unserer Einstellung arbeiten: das Problem positiver sehen. Wir wäre trotzdem ohne Chance, unser Ziel zu erreichen, denn diese Strategien – Metaphern für die Persönlichkeitsethik – greifen zu kurz.

So lange wir nicht die richtige Karte haben, kommen wir nicht voran. Und die richtige Karte der Welt beruht auf grundlegenden Prinzipien. Covey unterscheidet Karten (Paradigmen), die ausssagen, wie Dinge sind – das sind unsere Vorstellungen von der Realität – und Karten, die sagen, wie Dinge sein sollten – das sind unsere Wertvorstellungen.

Eine grundlegende Einsicht ist die, dass keine zwei Paradigmen gleich sind. Jeder Mensch hat durch seine Erziehung und seine Erfahrungen andere Karten zur Verfügungen, mit denen er sich in der Welt orientiert. Der wichtige Punkt ist, dass zwei Interpretationen der selben Situation unterschiedlich sein können, ohne dass eine zwangsläufig falsch ist. Die Wirklichkeit ist nicht objektiv. Sie entsteht durch Interpretation. Und: keine Karte ist in Stein gemeißelt. Wir können unseren freien Willen dazu nutzen, unsere Karten umzuarbeiten, so dass sie der Landschaft der grundlegenden Prinzipien besser entsprechen. Das nennt Covey einen Paradigmenwechsel.

Was sind diese Prinzipien, von denen nun schon mehrfach die Rede war? Covey benutzt die Metapher des Leuchtturms, um sie zu beschreiben. Ein Leuchtturm steht fest an einer Stelle und Schiffe finden ihren Weg aufgrund seines Lichts. Prinzipien sind Naturgesetze in der Dimension menschlichen Zusammenlebens. Sie sind unabhängig von Weltschauungen und ihre Gültigkeit erschließt sich mühelos.

Ein Prinzip ist Fairness. Auf der Idee der Fairness beruhen die Vorstellungen von der Gleichheit der Menschen und der Gerechtigkeit. Es gibt große Unterschiede darin, wie genau man Fairness definiert, aber die Idee der Fairness ist universell.

Weitere Prinzipien sind Integrität und Ehrlichkeit. Sie bilden die Basis für Vertrauen und Kooperation, für zwischenmenschliche Beziehungen.

Menschenwürde ist ein weiteres unverrückbares Prinzip, das praktisch universell anerkannt ist. Dienen ist ein weiteres: die Idee, etwas zu einem Ganzen beizutragen.

Die Vorstellung von Potential gehört ebenfalls in den Katalog der Prinzipien: sie beinhaltet, dass wir sozusagen „embryonisch“ sind und die Möglichkeit haben, zu wachsen, Talente und Fähigkeiten zu entwickeln. Eng damit verbunden sind Prinzipien wie Geduld, Ermunterung und Fürsorge.

Diese Prinzipien sind keine Werte. Prinzipien sind das Gelände, Werte sind Landkarten.

Wichtig ist es zu erkennen, dass unsere Karten für uns die Realität sind. So, wie wir ein Problem wahrnehmen, so ist es. Daraus folgt, dass allein in einer veränderten Wahrnehmung ein enormes Potential steckt. Covey fordert die Leserin auf, sich nicht mit Oberflächlichkeiten aufzuhalten, nicht zu versuchen, schneller zu gehen oder die Lage positiver zu sehen. Er fordert den Leser auf, die eigenen Landkarten an die Landschaft der Prinzipien anzugleichen und sich an diesen zu orientieren. Darin sieht er die einzige Möglichkeit, zu nachhaltigem Erfolg, zu Effektivität zu gelangen. Die „Wege“, die er anschließend formuliert, gießen diese Forderung in eine anschauliche und einleuchtende Form.

Die „7 Wege“ in Kürze
Proaktiv sein — Prinzipien der persönlichen Vision
Mit dem Ziel vor Augen beginnen — Prinzipien der persönlichen Führungsstärke
Wichtigem den Vorrang geben — Prinzipien des persönlichen Managements
Beiderseitigen Vorteil suchen — Prinzipien zwischenmenschlicher Führungsstärke
Zuerst verstehen, dann verstanden werden — Prinzipien empathischer Kommunikation
Synergien suchen — Prinzipien kreativer Kooperation
Die Säge immer wieder schärfen — Prinzipien ausgeglichener Selbsterneuerung
‚The Seven Habits‘ bei amazon.de kaufen »

Umschlagtext über das Buch
In The 7 Habits of Highly Effective People, Autor Stephen R. Covey präsentiert eine ganzheitliche, integrierte, grundsätzlich-zentrierten Ansatz für die Lösung persönlicher und beruflicher Probleme. Mit durchdringender Einsichten und Anekdoten darauf, Covey zeigt eine Schritt-für-Schritt-Weg für das Leben mit Fairness, Integrität, Ehrlichkeit und Menschenwürde - Grundsätze, die uns die Sicherheit, sich dem Wandel anzupassen und die Weisheit und Macht, die Chancen, Dass der Wandel schafft.

Umschlagtext über den Autor
Stephen R. Covey, Ehemann, Vater und Großvater, ist eine international führende Autorität respektiert, Familien-Experte, Lehrer, Organisations-Berater, der Gründer der ehemaligen Covey Leadership Center, und Co-Chairman der Firma Franklin Covey. Er hat Lehr-Principle-Centered Lebens-und Principle-Centered Leadership sein Lebenswerk. Er hält einen MBA von der Harvard und promovierte von Brigham Young University, wo er als Professor für Organisations-und Business-Management-Verhalten, und diente auch als Direktor der Hochschule Beziehungen und der Assistent des Präsidenten. Für mehr als dreißig Jahren hat er lehrte Millionen von Einzelpersonen und Familien-und Führungskräfte in der Wirtschaft, die Bildung und die Regierung die verwandelnde Kraft der natürlichen Prinzipien oder Gesetze regeln, dass die menschliche und organisatorische Effizienz.

Dr. Covey ist der Autor mehrerer Bücher, darunter gelobten The 7 Habits of Highly Effective People, die bereits an der Spitze der besten Verkäufer-Listen für über sieben Jahre. Mehr als zehn Millionen Exemplare wurden verkauft und achtundzwanzig Sprachen und siebzig Ländern. Seine Bücher Principle-Centered Leadership und First Things First sind zwei der meistverkauften Bücher Geschäft des Jahrzehnts.

Dr. Covey Franklin Covey und anderen Autoren, Sprechern und Sprecherinnen, die alle Behörden über Führung und Effizienz konsequent bemüht sind von Radio-und TV-Stationen, Zeitschriften und Zeitungen in der ganzen Welt. Unter den letzten Bestätigungen, Dr. Covey hat die Thomas More College Medaillon für kontinuierliche Dienst an der Menschheit, die Toastmaster Top Speaker's International Award, Inc. magazine's National Entrepreneur of the Year Lifetime Achievement Award für Entrepreneurial Leadership, und mehrere Ehrendoktorwürden . Er wurde auch als einer von Time's fünfundzwanzig einflussreichsten Amerikaner.

Stephen, seine Frau Sandra, und ihre Familie leben in den Rocky Mountains of Utah.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menu:
Startsiden . Artister . Børneaktiviteter . Børneunderholdning . Country . Danseorkestre . Diskoteker . Duo musikere .
Folkemusik og viser . Foredrag . Gospel . Jazz . Klassisk musik . Komikere . Konferencier . Musikere søges . Receptionsmusik . Rock og Blues . Serveringsteater . Solister . Solo musikere . Street Parade . Tryllekunstnere

Musiker-Børsen ApS -  Aage Jørgensen - Slåenvej 3 - 6600 Vejen - telefon 75 36 34 40 - aage@musiker-boersen.dk

Relaterede kunstnere:

Gasolin' show: Gasoline - Line Münster-Swendsen . James Sampson: Beskeden soulkunstner - Booking . 0217.0217 Magi i luften: Lone Selmer . :.Bandet Midt om Natten.: . Pop Fever: Etableret jam - show band . 068.125 Rigtige Mænd: Respekt for originalen . 069.159 Robbie Williams Jam: Ditlev Ulriksen